Märkte:

Besonders sehenswert sind die bunten Märkte, die jeden Tag an einem anderen Ort stattfinden und normalerweise vormittags bis spätestens 13 Uhr ihre Stände geöffnet haben.

Hier kann man alles mögliche kaufen, angefangen von landestypischen Keramikwaren über ausgefallene Klamotten sowie Gemüse und Obst bis hin zu lebenden Tieren.

Es ist ein lustiges Treiben und man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Selbstverständlich kann und sollte hier wie in allen südlichen Ländern gehandelt werden.

 

Inselgruppen Cabrera:

Der Nationalpark Cabrera ist eine naturbelassene Insel, auf der nur Pflanzen und Tiere wohnen, also vom Menschen unberührt.

Von Colónia St. Jordi gelangt man entweder mit einem Speedboot oder auch einem ruhigeren Schiff zu diesem Archipel. Sie können in dem kristallklaren Wasser der unberührten Strände baden, oder im Inneren der großen blauen Grotte. Zu besichtigen gibt es außerdem die alte Bergruine.

Tipp:

Es wird auch ein sog. Buchtenhüpfen angeboten. Ein Boot fährt sämtliche verschwiegenen und einsame Buchten an, die man vom Lande kaum erreicht. Dort kann man dann auch schwimmen im kristallklaren Wasser und man ist völlig abseits vom Trubel und Tourismus.

 

Aqualand:

Das Aqualand befindet sich in El Arenal. Auf der Autobahn MA 19 die Abfahrt 13 nehmen. Ein Spaß für Groß und Klein mit vielen verschiedenen Wasserrutschen.

 

Marineland:

Das Marineland liegt in Calvia - Costa d´en Blanes.

 

Nostalgische Eisenbahn:

Von Palma aus startet eine nostalgische und historische Eisenbahn aus Holz in das Orangananbaugebiet Sollér. Hierbei kann man in Ruhe die Vielfalt der mallorquinischen Landschaft bestaunen, da die Bimmelbahn langsam und gemütlich durch die Gegend tuckert.

Man sollte sich hierfür einen ganzen Tag einplanen.

 

Palma bei Nacht:

Freitags abends wird eine Besichtigung bei Nacht durch Palma angeboten. Alles beginnt mit Tapas und Wein. Die Altstadt ist in tolles Licht getaucht und man kann sogar einige privates Patios der Mallorquiner bestaunen.

Infos bei uns erhältlich.

 

 

 Tropfsteinhöhlen (coves del drac):

In Porto Christo findet man die berühmte Tropfsteinhöhle, die sog. "coves del drac", mit dem größten unterirdischen See Europas.

Der See ist so groß, dass man bei der Führung ein kleines Konzert auf Gondeln mit atemberaubender Akustik erleben kann.

 

Echte Perlen:

Nicht weit entfernt liegt Manacor. Dort gibt es eine Perlenzucht. Dort werden Schmuckstücke hergestellt und wer das mal sehen möchte, wird es sicherlich sehr interessant finden.

 

Ballermänner:

In El´Arenal finden Sie die berühmten Ballermänner, wobei die Nr. 6 bekanntlich die deutsche Hochburg ist. Direkt hinter dem Ballermann 6 liegt die berüchtigte "Schinkenstraße" mit dem "Oberbayern" und dem "Bierkönig" und dem "Mega-Park". Die ganz hart Gesottenen können dort die Nacht zum Tage machen, aber diejenigen, die dieses Treiben einfach nur in Ruhe bestaunen wollen, können das u. a. in der typisch spanischen Tapas-Bar "Schinkenhaus" bei Tomeu erleben.

 

Übrigens:

Es gibt noch viele andere Dinge zu bestaunen, ob alte Klöster, die Kirchen oder Kathedralen, Museen der unterschiedlichsten Stilrichtungen, Konzerte, Tierparks oder die typischen mallorquinischen Fiestas. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei und es kommt sicherlich keine Langeweile auf.

Auch für die Sportlichen unter uns wird da so einiges geboten, wie zum Beispiel:

Schnorcheln, Tauchen, Wandern, Fahrradfahren, Quadfahren, Motorradtouren, Segway, Tennis, Golf, Surfen, Drachenfliegen, Paragliding, Gleitschirmfliegen, Ballonfahrten, Reiten, Inlineskating, Segeln, Angeln, Jetski, und und und.....

 

Fragen Sie einfach mal bei uns nach, wir können Ihnen sicherlich den ein oder anderen Tipp geben!